U 11 Licht und Schatten beim 2. Turnier

U11: Licht und Schatten beim 2. Turnier

04.05.2014, Pforzheim
Am 2. Wochenende der U11 Runde wurde es dann ernst. Der eigentliche Favorit aus Esslingen wartete um 13 Uhr im Becken auf unser jüngstes Team. Die Mannschaft und der Trainer hatten sich viel vorgenommen. Und zu Beginn sah es auch sehr gut für unser Team aus. Das erste Viertel wurde 1:0 gewonnen. Auch das 2. Viertel startete toll. Es wurden noch 2 Treffer nachgelegt. Aber zu diesem Zeitpunkt wurde schon deutlich, dass die Chancenauswertung durch unkonzentrierte Abschlüsse nicht optimal war. Esslingens Trainer reagierte und lies nun die stärkste Truppe antreten. Ein ums andere mal musste unser Goalie Tim Schwarzkopf hinter sich greifen, da ihn seine Abwehr im Stich lies. Sein Sein Bruder Lukas Schwarzkopf wurde oftmals allein gelassen. Esslingen konnte noch vor der Halbzeit innerhalb von 2 Minuten den Ausgleich erzielen.
Die Appelle von Andreas Görge an die Mannschaft zeigten keine Wirkung. Das 3. Viertel wurde 4:1 verloren. Bezeichnend für die Abschlussschwäche war, dass das Tor von Ludwigshafen vom Torhüter per Fernschuss erzielt wurde. Das sollte auch das letzte Tor in diesem Spiel für Ludwigshafen sein. Letztendlich ging das Spiel 9:4 verloren.
Sichtlich geknickt aber nicht gebrochen bereitete man sich dann auf das 2. Spiel gegen Ludwigsburg vor. Nach einer Minute und einem Doppelschlag durch Silas Beck und Niels Christoffels gingen wir 2:0 in Führung. Sichtlich geladen und mit einer großen Portion Zorn agierte zu diesem Zeitpunkt Lukas Schwarzkopf. Er gab die beiden Vorlagen und erzielte im Anschluss einen Hattrick innerhalb einer Minute. Nach nicht einmal  2,5 Minuten stand es damit 5:0 für Ludwigshafen. Die überforderten Gegner aus Ludwigsburg wurden ein ums andere mal ausgekontert. Zur Halbzeit stand es 11:2. Jetzt durften verstärkt die ‚neuen‘ im Team Spielpraxis sammeln. Dabei sei besonders Leonie Scharl erwähnt, die als einziges Mädchen in der Truppe gleich 5 Tore erzielte. Zum Schluss verlies man mit 24:3 als Sieger das Wasser.
‚Wir haben gesehen, dass es uns noch an Kaltschnäuzigkeit und Cleverness fehlt um die großen Gegner zu schlagen. Bis zum Rückspiel gegen Esslingen werden wir am Abschluss feilen, um hier dann noch eine Schippe drauf zu packen. Trotzdem ein Riesenkompliment vor allem an die Jungen Spielerinnen und Spieler die gezeigt haben, dass die Jugendarbeit kontinuierlich fortgesetzt wird‘, so die gemeinsame Meinung des Trainergespanns Andy Görge und Jens Schwarzkopf.  

Ergebnis :    4:9 (1:0; 2:3; 1:4; 0:2) gegen Esslingen
                   24:3 (8:0; 3:2; 7:1; 6:0) gegen Ludwigsburg

Es spielten: Baaden Brian (1 Tor), Baaden Fiete, Beck Silas (6 Tore), Blazquez David, Blazquez Daniel (3 Tore), Christoffels Niels (2 Tore), Manz Marvin (TW), Monego Emilio (1 Tor), Schabacker Jan, Scharl Leonie (5 Tore), Schwarzkopf Lukas (7 Tore), Schwarzkopf Tim (Kapitän, TW, 3 Tore)