Vierter Platz für WSV U 15

Vierter Platz für WSV U 15

Mit dem letzten Aufgebot schafften die WSV Buben beim Rundenabschluss noch den Sprung auf Tabellenplatz vier der U 15 Baden Württembergliga. Vorrausgegangen waren die zwei Heimsiege gegen Heidelberg (32:1) und Ludwigsburg (11:4). Die beiden Auswärtsspiele gegen Esslingen und Cannstatt mussten leider wegen Spielermangel abgesagt werden und wurden jeweils mit Niederlagen von 10:0 Toren für die Gegner gewertet.

Allgemein war die Runde mit vielen Spielerausfällen nicht optimal. So wurden, da man in keinem Spiel in Bestbesetzung antreten konnte, einige Punkte abgegeben und der angestrebte dritte Platz knapp verfehlt. Aber aufgrund der Umstände dürfen die WSV Jugendlichen mit diesem 4. Platz durchaus zufrieden sein.

Im vorletzten Heimspiel gegen Heidelberg war die Ersatzbank noch üppig besetzt. Mit 12 Spielern wurde der Gegner vom Neckar mit einem Kantersieg von 32:1 nach Hause geschickt. Mit sieben Toren waren die fünf eingesetzten U 13 Spieler Tim und Lukas Schwarzkopf, Brian Baaden, Lars Schmidt und Fabian Nerding beteiligt. Die Viertelergebnisse 6:0/8:0/8:0/10:1. Zu diesem Spiel gibt es nicht viel zu schreiben, es lief wie aus einem Guss.

Es spielten: Marcel Beck (TW/3 Tore), Paul Steffens (8), Lucas Jost (TW/2), Tim Schwarzkopf (1), Lukas Schwarzkopf (2), Johannes Sommer (4), Tien Ngo, Joost Chrisstoffels (5), Brian Baaden (2), Julian Kany (3), Lars Schmidt (1), Fabian Nerding (1).

Im Spiel gegen Ludwigsburg war auf der Wechselbank gähnende Leere. Ein Auswechselspieler stand Trainer Görge zur Verfügung und der Spielverlauf im ersten Viertel war auch nicht das was sich Görge vorgestellt hatte. Gefühlte zehn 100%ige Chancen wurden verballert. Entweder Latte, Pfosten oder ein gegnerischer Block verhinderten den Einschlag. Ludwigsburg agierte cleverer und nutzte die einzige echte Torchance zum 0:1 Pausenstand.

Mit einen Torwartwechsel, Tien Ngo gegen Marcel Beck, starteten die jungen wilden ins zweite Viertel. Diese Umstellung brachte dann auch die Wende. Tin Ngo hielt seinen Kasten im zweiten Spielabschnitt sauber und Kapitän Paul Steffens brachte mit zwei Toren sein Team in Führung. Brian Baaden, schön freigespielt von Paul Steffens, gelang das 3:1. Julian Kany legte vor der Halbzeit nach und erhöhte mit einem sehenswerten Heber auf 4:1.

In der zweiten Spielhälfte ließen sich die Chemiestädter das Match nicht mehr aus der Hand nehmen. Zwar konnte Ludwigsburg noch drei Treffer erzielen, waren aber bei den schön herausgespielten 7 Tore von Johannes Sommer (3), Marcel Beck, Brian Baaden, Paul Steffens (2) und Julian Kany, machtlos. Gewohnt kämpferisch zeigten die beiden U 13 Spieler Lars Schmidt und Fabian Nerding gute Leistungen und waren auch maßgeblich an diesem Sieg beteiligt.

Offensichtlich brachte der Wechsel der Torhüter die Wende. Eigentlich stand Ludwigshafen von Anfang an gut in der Abwehr, nur im Angriff wollte nichts gelingen. Mit Linkshänder Marcel Beck wurde das Offensivspiel deutlich druckvoller und die Abwehr noch stabiler. Somit wurde das Spiel frühzeitig gedreht und Trainer Görge konnte sich ab der Spielhälfte zwei entspannt zurücklehnen.

Mit diesem Sieg rutschte Ludwigshafen, dank eines deutlich besseren Torverhältnisses, an Pforzheim vorbei auf den vierten Platz.

Es spielten: Marcel Beck (TW/1), Paul Steffens (4), Brian Baaden (2), Johannes Sommer (3), Tien Ngo (TW), Julian Kany (2), Lars Schmidt, Fabian Nerding