WSV U 15 ungeschlagener SWSV Meister

WSV U 15 ungeschlagener SWSV Meister

Zum letzten Halali im Abschluss spiel der Südwestdeutschen U 15 Runde ließen sich die jungen Wilden von Ludwigshafen nicht bremsen und holten mit einem 35:4 Kantersieg gegen Neunkirchen die letzten zu vergebenen Punkte. Personell konnte Trainer Görge auf 12 Spieler zurückgreifen, während der Gast aus dem Saarland lediglich mit 8 Akteuren angereist ist.

Schon nach 11Sekunden durften die Ludwigshafener Zuschauer jubeln, den Kapitän Paul Steffens gelang direkt nach dem gewonnenen Anschwimmen der erste Treffer. Keine 2 Minuten später legte Johannes Sommer nach und erhöhte auf 2:0. Nun fielen die Tore im Minutentakt für die Chemiestädter. Am Ende des ersten Viertels leuchtete auf der Anzeige ein 7:1 für den Gastgeber. Der Ehrentreffer im ersten Viertel gelang Neunkirchen 4 Sekunden vor dem Pausenpfiff.

Mit den weiteren Viertelergebnissen von (8:1 / 9:1 / 11:1) konnten die WSV Buben sogar noch einen drauflegen. Taktisch gesehen machte es der Gast aus dem Saarland den Chemiestädtern leicht. Immer wieder wurde versucht mit Fernwürfen zum Erfolg zu kommen. Hellwach waren da die beiden Torleute Tien Ngo und Max Gogola die sich die Arbeit während des Spiels im Tor teilten.

Ebenso spielte Ludwigshafen fast die gesamte Spielzeit mit einem Mann mehr, da Neunkirchen immer wieder einen Spieler als Abstauber vor dem gegnerischen Tor platzierte. Diese Taktik ging so gar nicht auf und Ludwigshafen nutzte die Möglichkeit um einige Überzahlvarianten zu üben, was auch sehr gut gelang. Die restlichen Tore fielen durch schnell vorgetragene Konter.

Mit 8 Toren war Johannes Sommer der Treffsicherste gefolgt von Paul Steffens mit 6 Treffern

Mit jeweils 5 Toren reihten sich Marcel Beck und Julian Kany in die Torschützenliste ein gefolgt von Max Gogola, Lukas Schwarzkopf und Joost Christoffels mit je 2 Treffern. Tien Ngo und Tim Schwarzkopf rundeten das Ergebnis mit je einem Tor ab. Glücklos im Abschluss waren Brian Baaden, der allerdings ab dem zweiten Viertel verletzt pausieren musste und Fabian Nerding.

Mit 8:0 Punkten und einem Torverhältnis von 84:11 verteidigte Ludwigshafen seinen Titel und ließ Neustadt und Neunkirchen hinter sich.

Pl. Verein Sp. g. u. v. Tore T-diff. Pkt. Pkt-Diff. Ansprechp.
1 WSV Ludwigshafen 4 4 0 0 84 :11 +73       8 : 0 +8             
2 SC Neustadt 4 1 0 3 29 :52 -23       2 : 6 -4             
3 SV Neunkirchen 4 1 0 3 17 :67 -50       2 : 6 -4