Turnierergebnisse 2016

November:

Beim U 13 Turnier in Stuttgart belegte die Mannschaft vom WSV Vorwärts Ludwigshafen einen guten 7 Platz im Teilnehmerfeld von 12 Mannschaften.

Eine ausgeglichene Bilanz von 2 Siegen und 2 Niederlagen erreichten die Chemiestädter, wobei mit etwas Losglück, bei der Gruppenauslosung, mehr drin gewesen wäre.

Das erste Spiel gegen einen der Mitfavoriten, Esslingen Dolphins, wurde leichtfertig verloren. Umso besser klappte es gegen die Stadtauswahl  Stuttgart. Hier erspielte sich Ludwigshafen einen nie gefährdeten Sieg und sicherte sich den 2 Platz in der Gruppenphase. Wie so oft, einmal Hui, einmal Pfui, wurde das nächste Spiel gegen Pforzheim unnötigerweise knapp verloren. Im Spiel um Platz sieben gegen Esslingen Crocodiles wurde der Sieg schon recht früh eingetütet und die Chance genutzt mehr die Ergänzungsspieler einzusetzen. Für Trainer Görge war dieses Turnier eine gute Gelegenheit Spielpraxis für einige der Neueinsteiger, die in der Runde 2016/2017 einsteigen, zu geben.

Es spielten: Marc Fehrentz, Timon Lorenz, Silas Beck, Niels Chrisstoffels, Leonie Scharl, Charlotte Fest, Moritz Fest, Constantin Schade, Daniel Blazquez, Brian Baaden, Marius Schirra, Jonas Funk, Arjun Wittmann

Dezember

WSV Minis (U11) belegt den 9 Platz im Turnier von Nürnberg.

Ein Wahnsinnsturnier. 16 Mannschaften am Start, das neue Nürnberger Bad ein Traum und eine tolle Organisation machten dieses Turnier zu etwas ganz besonderen. Sportlich gesehen geht der 9 Platz absolut in Ordnung. Aber wie so oft hatte Ludwigshafen, gerade wieder in der Gruppenphase eine der schwersten erwischt und musste gegen die letztendlich Turnierzweiten (Halle) und 4 ten (Weiden) für eine gute Gruppenplatzierung ins Wasser. Was dabei herauskam waren zwei knappe Niederlagen. Gegen Halle fehlte zum Schluss, nach einer Fulminaten Aufholjagd, die Konzentration und der Ostdeutsche Verein gewann mit 7:4. Gegen Weiden ließ zum Schluss die Kraft nach und die körperlich stärkeren Gegner aus der Oberpfalz konnten das Spiel mit einem 6:4 noch an sich reißen.  Im Spiel gegen Pforzheim, die allerdings nicht komplett antreten konnten, erzielte Ludwigshafen einen 13:3 Kantersieg und belegte damit in der Gruppenphase den 3 Platz.

In der Zwischenrunde konnte gegen den linksrheinischen Rivalen aus Mannheim ein ungefährdeter 11:0 Sieg eingefahren werden. Damit qualifizierte sich Ludwigshafen für die Platzierungsrunde um Platz 9 bis 12.

Beim nochmaligen zusammen treffen mit Pforzheim hieß das Ergebnis 9:1 für den WSV, gegen Basel erspielte sich Ludwigshafen ein 10:3 und gegen Darmstadt ein hart umkämpftes 7:6. Matchwinner in diesem letzten Spiel war Jeshua Musa, der trotz Krämpfe die letzten beiden Tore in diesem spannenden Spiel erzielte.

Zum Schluss hatten die jungen Chemiestädter 2 mal verloren und 5 mal gewonnen. Eine tolle Bilanz trotz Platz 9. Zudem wurde Timon Enzenauer zum besten Tormann in der Gruppe der Platzierungsrunde und Constantin Schade zum wertvollsten Spieler gewählt.

Alles in allem ein tolles und aufschlussreiches Turnier das am 03.12.2017 seine Fortsetzung findet und mit höchster Wahrscheinlichkeit wieder von Ludwigshafen besucht wird.

Es Spielten: Timon Enzenauer, Jonas Funk, Charlotte Fest, Moritz Fest, Constantin Schade, Jeshua Musa, Robert Eckenberger, David Blazquez, Marius Schirra.

WSV belohnt sich im letzten Turnier 2016 mit Platz 1 für die U 13 und Platz 2 für die U 17 beim  Turnier in Bonn.

Als Abschluss im Jahr 2016 besuchte Ludwigshafen das Nikolausturnier in Bonn. Die U 13 Mannschaft blieb in diesem Turnier ungeschlagen und musste nur im Auftaktspiel gegen SGW Köln mit einem 3:3 einen Punkt abgeben. Ludwigshafen spielte einfach zu umständlich und machte viel zu wenig mit den Top Chancen die herausgespielt wurden. Besser lief es in den Spielen gegen SC Aqua Köln (4:0), SV Darmstadt (4:1), SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal (5:1) und den Gastgeber SSF Bonn (7:1). Leonie Scharl spielte als einziges Mädchen von Ludwigshafen gross auf und erzielte einige Treffer zu dem tollen Erfolg.

Mit 9:1 Punkten und 23:6 Toren durfte sich die U 13 den verdienten Nikolaus schmecken lassen.

Es spielten: Marc Fehrentz, Leonie Scharl, Silas Beck, Moritz Fest, Niels Chrisstoffels, David Blazquez, Daniel Blazquez, Timon Lorenz, Marius Schirra, Fiete Baaden

Nicht ganz so erfolgreich wie ihre jüngeren Sportkameraden waren die U 17 Spieler. Dennoch war der 2 Platz in diesem starken Teilnehmerfeld nicht unbedingt zu erwarten.

Im ersten Spiel gegen den Mitfavoriten SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal setzte Ludwigshafen mit einem 5:0  Sieg ein erstes Ausrufezeichen. Der nächste Gegner SC Aqua Köln holte die WSV Buben aber wieder zurück zur Realität. Ludwigshafen hielt tapfer gegen die körperlich stärkeren Kölner mit, musste zum Schluss aber die 3:6 Niederlage hinnehmen. Diesmal war die schlechte Chancenverwertung und einige leichtsinnige Abwehrfehler der Grund warum das Ergebnis zugunsten der stark aufspielenden Kölner ausging. Die letzten beiden Spiele wurden dann wieder konzentrierter gespielt und mit einem 12:1 Sieg gegen SV Nikar Heidelberg und einem 10:4 gegen Gastgeber Bonn belohnt. Herausragend in diesem Turnier war Torhüter Paul Moreira der super Reflexe zeigte und im letzten Spiel gegen Bonn sogar als Feldspieler ein Tor machte.

Mit 6:2 Punkten und einem Torverhältnis von 30:11 Toren schmeckte auch den U 17 Spielern der Bonner Nikolaus.

Es spielten: Paul Moreira, Marcel Beck, Tien Ngo, Julian Kany, Jakob Jaehn, Joost Chrisstoffels, Lars Schmidt, Dominic Hummel, Paul Steffens, Eric Kiefer, Johannes Sommer.