WSV U 13 startet mit Sieg in die Runde

Nachdem die erste Mannschaft erfolgreich in der zweiten Bundesliga mit 18:12 gegen Ludwigsburg triumphierte,  zogen die jungen Wilden der U 13 nach und schickten den Gegner Pforzheim mit einer 17:11 Niederlage nach Hause.

Schon im ersten Viertel zog Ludwigshafen mit einem 5:2 davon und hätte bei besserer Chancenverwertung noch höher führen können. Kapitän Silas Beck  erzielte mit einem Lupenreinen Hattrick  seine ersten von insgesamt 8 Treffern. Die  Vorlage zum ersten Erfolg lieferte Leonie Scharl mit einem klugen Anspiel vor dem Tor. Weitere Treffer erzielten Moritz Fest und 10 Sekunden vor der Viertelpause David Blazquez.

Da Ludwigshafens Trainer mit einer kompletten Mannschaft am Start war wurde schon ab Viertel 2 munter durch gewechselt. Zum Teil merkte man dies am Spielfluss. Dennoch gaben die Chemiestädter kein Viertel ab und konnten ihren Vorsprung pro Viertel um ein Tor ausbauen. Einige Schwierigkeiten hatte die Abwehr mit dem quirligen Pforzheimer Kapitän der für 5 Gegentore verantwortlich  war. Abwehrspieler Daniel Blazquez opferte sich für die Mannschaft und versuchte den Wirkungskreis des besten Pforzheimers Spieler einzugrenzen. Zudem konnte er noch zwei Treffer zum Teamergebnis beisteuern. Niels Chrisstoffels der in der ersten Spielhälfte noch mit seinem Abschlüssen weit daneben lag, justierte nach und erzielte in den weiteren Spielabschnitten noch 4 Treffer. Erfreulich waren die Treffer der beiden U 11 Spieler Moritz Fest in Viertel 1 und Fiete Baaden kurz vor der letzten Spielpause zum 14:9.

Insgesamt zeigte die komplette Mannschaft einen großen Einsatz.  Vor allem in der Abwehr wurde um jeden Meter gekämpft. Daher auch die 8 Unterzahlsituationen von denen die Gäste 4 Stück erfolgreich ausspielten. In der Offensive fehlte manchmal etwas der Schwung, daran muss noch gearbeitet werden um die kommenden Gegner mehr unter Druck zu setzen. Wenig Chancen hatte Torhüter Marc Fehrentz bei den 11 Gegentreffern. Trotzdem konnte er sich mit einigen Paraden auszeichnen. Dem Offensivspieler Marvin Manz, der lange an einer Verletzung laborierte und erst seit 2 Wochen wieder im Training ist, zeigte zum Einstand eine gute Leistung.

Insgesamt betrachtet war der Start in die U 13 Runde von Baden Württemberg recht ordentlich. Am 22.02.2017 geht es dann weiter gegen die Linksrheinische Konkurrenz Leimen/Mannheim.

Es spielten: Marc Fehrentz, Silas Beck, Robert Eckenberger, Marvin Manz, Daniel Blazquez, Leonie Scharl, David Blazquez, Fiete Baaden, Moritz Fest, Jan Schabacker, Niels Chrisstoffels, Timon Enzenauer, Marius Schirra